Ursachen von Erektionsstörungen

Erektionsstörungen oder Erektile Dysfunktion

Es ist die Horrorvorstellung eines jeden Mannes – das beste Stück will nicht so, wie man selbst es will. Im medizinischen Kontext spricht man von einer Erektilen Dysfunktion, im Volksmund sind die Begriffe Erektionsstörungen oder Impotenz jedoch weiträumiger verbreitet.

Von Erektionsstörungen wird dann gesprochen, wenn es dem Mann nicht gelingt, die Erektion für die Dauer des Geschlechtsverkehrs aufrecht zu erhalten, bis er einen Orgasmus erreicht. Häufig wird davon ausgegangen, dass solche Potenzprobleme mit dem Alter einhergehen – tatsächlich gehört das Alter zwar zu den möglichen Ursachen, aber nicht zu den Spitzenreitern davon. Die Auslöser von Erektionsstörungen können im körperlichen aber auch mentalen Umfeld des Betroffenen zu suchen sein. Sie können aber auch auf die Einnahme bestimmter Medikamente oder Drogen zurückzuführen sein. Wird die Ursache von Impotenz erkannt, ist eine Behandlung mit guten Erfolgschancen möglich und sollte bald möglichst durchgeführt werden. Denn Erektionsstörungen beeinträchtigen nicht nur das Sexualleben eines Mannes, sondern können auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Psyche des Mannes und dessen Partner/in mit sich bringen. Weiterlesen