Devote Frauen: Warum immer mehr Frauen sich einen dominanten Mann wünschen

„Romantik liegt mir nicht. Mein Geschmack ist sehr speziell.“ Spätestens seit diesem Filmzitat aus Fifty Shades of Grey gab es einen Umschwung in Deutschlands Schlafzimmern. Umfragen zufolge galten wir zuvor als Europas langweiligste Nation in Sachen Liebe & Leidenschaft. Zu den Hauptgründen zählten: die allseits bekannte Missionarsstellung, wenig Abwechslung und dass außer dem heimischen Bett selten andere Orte ausprobiert wurden.

Doch das Blatt hat sich gewendet. Langweilig war gestern. Devote Frauen stehen auf dominante Männer und genießen das Klapsen, Beißen und erst recht das feste Zupacken. Wenn Sie selbst den Hype um Fifty Shades of Grey für völlig übertrieben halten, sind Sie mit Sicherheit ein bisher unschuldiges Liebesleben gewohnt. Dabei ist Unterwerfung derzeit in aller Munde und viele devote Frauen bekennen sich öffentlich zur Sehnsucht nach der harten Gangart.

Aber wieso ist die Welle scheinbar bisher in so wenigen Schlafzimmern angekommen? Wir haben mit der Themenexpertin & Gründerin Katharina Schwarz gesprochen, die mit Ihrem Portal „devotu****.de“ (devot: unterwürfig, ergeben) Frauen die Möglichkeit bietet, diskret & unkompliziert ihren dominanten männlichen Part zu finden. Sie sagt: „Jede Frau sollte es ausprobieren. Wenn sie es getan hat, will sie es wieder tun.“

Die weiblichen Anmeldezahlen bei deinem „speziellen“ Portal scheinen Jahr für Jahr ein neues Rekordhoch zu erreichen. Woran liegt das?

Ich bin ehrlich, ohne die Verfilmung von Fifty Shades of Grey würde „devotu****.de“ wohl noch immer ein kleines Nischenportal in der Unterwelt sein. Derzeit müssen wir teilweise aufgrund des hohen Andrangs sogar die Anmeldemöglichkeit deaktivieren. Der Film hat definitiv dazu beigetragen, dass das Thema in der Öffentlichkeit Akzeptanz gefunden hat und somit ein Portal wie „devotu****.de“ zu einem der populärsten in Deutschland, Österreich und sogar in der eher konservativen Schweiz wurde.

Was glaubst du, ist der Hintergrund dieses Trends bei Frauen und was erwarten devote Frauen von Männern?

Devote Frauen sind im Alltag häufig sehr starke Persönlichkeiten. Oft arbeiten sie in Führungspositionen oder übernehmen für ihre Familie die Verantwortung. Sie geben den Ton an.

Was devote Frauen von Männern erwarten kann ganz unterschiedliche Ausprägungen haben. Manche Frauen wollen etwas härter rangenommen werden. Andere wünschen sich, strikte Anweisungen zu bekommen, teilweise sogar auch erniedrigt zu werden.

In einer Umfrage der weiblichen Mitglieder auf „devotu****.de“ erhielten wir u.a. folgende Aussagen: „Mich reizt es die Zügel aus der Hand zu geben und mich fallen zu lassen. Ich vertraue dem Mann komplett und lasse mich leiten. Er entscheidet, welche Fantasien wir gemeinsam erleben und dabei kann es schon mal etwas härter zugehen.“ so eine junge Frau (28) von „devotu****.de“. „Es darf ziepen, ich mag klare Worte und der Po darf auch mal rot glühen, aber stundenlange Sessions sind nicht mein Fall. Allerdings ist da jeder anders.“, so ein anderes Mitglied. Es wäre aber auch falsch anzunehmen, jede Frau stände heimlich darauf.

Warum geben deiner Meinung nach viele devote Frauen ihre Vorlieben nicht zu?

Ich habe mich diesbezüglich mit einigen weiblichen Mitgliedern unserer Community „devotu****.de“ unterhalten und bin dabei auf die Erkenntnis gestoßen, dass es immer wieder die Angst ist, als „unnormal“ abgestempelt zu werden. Sie selbst suchen psychologische Ursachen, die ihre Lust an einer harten Gangart erklären. So fühlt man sich stigmatisiert. Dabei ist die Lust auf Klapse auf den Po oder Bisse genauso eine Vorliebe wie alles andere auch – der Beweis dafür ist eben der weltweite Erfolg von Fifty Shades of Grey.

Hast du einen Ratschlag für die Anfänger unter uns?

Liebe Männer, fragt nicht nach, ob sie ebenfalls Lust hat. Nehmt euch das, was ihr in diesem Moment wollt. Generell helfen klare Spielregeln beiden Parteien sich unkompliziert aufeinander einzulassen. Die Hauptpunkte sollten unter anderem sein:
Grundregel: Alles, was passiert, sollte einvernehmlich geschehen.
Ein Codewort vereinbaren, das das Spiel sofort beendet, wenn einer nicht mehr mag.
Grenzen festlegen: Vorher absprechen, was du NICHT haben willst, z. B. er darf sagen, wo’s langgeht, aber ohne Schimpfwörter.
Körper respektieren: Immer auf Nummer sicher gehen. Größte Vorsicht beim Hantieren mit Wachs, Seilen etc.
Klare Worte finden: Besprecht, was ihr klasse fandet und was nicht so gut ankam.

Wir haben bei dem Publikum von „devotu****.de“ über Jahre hinweg die Erfahrung gewonnen, dass Ehrlichkeit über Unerfahrenheit sehr positiv aufgenommen wird. Kommunikation ist das A und O für ein zufriedenstellendes Erlebnis für beide Seiten.

Fazit

Wir haben von Katharina die Möglichkeit erhalten, uns zwei Wochen lang auf ihrem Portal „devotu****.de“ umzuschauen und sind ehrlichweise erstaunt. Es ist unglaublich wie schnell eine „Nische“ zu solch einer großen Community anwachsen konnte. Das Portal „devotu****.de“ wirkt sehr aktiv und insbesondere kommunikativ. Es ist eine faszinierende – noch – gefühltermaßen geheime Unterwelt mit einem überraschend hohen Frauenanteil. Das Portal ist angenehm selbsterklärend und lässt innerhalb kürzester Zeit Kontakte knüpfen. Wir wünschen viel Erfolg und bedanken uns für das Abtauchen in diese spannende Subwelt.

Häufige Suchbegriffe: devote Frauen, devote Sie, dominanter Mann, devote Frau gesucht, unterwürfige Frau, devote Frauen finden, devote Neigung, dominanter Mann gesucht, devote Sklavin